Cranberry-Scones

26. Dezember 2015
Lennart

Die britische Tea Time ist meiner Meinung nach ein brauchbarer Import, den wir Deutsche durchaus in unseren Alltag integrieren können. Ein gemütliches Beisammensein bei guten Gesprächen, einer Tasse heißen Tees und einer Auswahl frischen Gebäcks schafft Dir ein kurzes Zeitfenster zur Entschleunigung. Traditionell werden Scones in Großbritannien warm genossen, doch auch kalt schmecken sie noch immer köstlich. Diese Variante mit Cranberries, Zimt und Orange ist nur eine Möglichkeit von vielen, Deinem Gaumen etwas Gutes zu tun.

Zutaten

Die folgenden Angaben beziehen sich auf eine Menge für sechs Personen:

  • 200 g Cranberries
  • 200 ml Orangensaft
  • 310 g Mehl
  • 1 EL Backpulver
  • 1 TL Zimt
  • 1 Prise Salz
  • 55 g Butter
  • 50 g Zucker
  • 2 Eier
  • 60 ml Sahne
  • 1 Orange

Zubereitung

  1. Lege die Cranberries für 30 Minuten in einer Schüssel mit Orangensaft ein.
  2. Vermische das Mehl, das Backpulver, den Zimt und das Salz miteinander. Rühre zunächst die weiche Butter und den Zucker in einer Schüssel cremig. Mische dann die Eier, die Sahne und den Orangen-Abrieb unter. Gib die Mehlmischung hinzu und verarbeite alle Zutaten mit den Knethaken zu einem gleichmäßigen Teig. Heize den Backofen auf 225° Umluft vor.
  3. Lass die Cranberries in einem Küchensieb gut abtropfen. Bei Bedarf kannst Du sie anschließend noch auf Küchenpapier verteilen und abtupfen. Hebe die Cranberries nun mit den Händen unter den Teig, den Du anschließend zu einer Kugel formst. Es ist normal, dass der Teig etwas feuchter ist, gib also kein zusätzliches Mehl hinzu.
  4. Verteile etwas Mehl auf der Arbeitsfläche und drück den Teig mit bemehlten Händen zu einem runden Fladen mit etwa 2 cm Dicke. Teile den Teig mit einem Messer in zwölf gleichgroße Stücke und hebe sie mit einem Bratenwender o. ä. auf ein mit Backpapier belegtes Backblech. Bestreiche die Teigstücke mit Sahne und streue dann etwas Zucker darüber. Backe die Scones für etwa 15 Minuten, bis sie eine goldbraune Farbe haben.

Ideen für Beilagen

  • Konfitüre
  • Honig
  • Clotted Cream

Zubehör

Zusätzlich zur üblichen Küchenausstattung empfiehlt sich folgendes Zubehör:

1 Comment. Leave new

Beate Kieselhorst
27. Dezember 2015 14:39

Das Rezept klingt gut, leicht nachzumachen, und das Ergebnis sieht lecker aus. Mit Orangenmarmelade und Clotted- Cream bestimmt eine Köstlichkeit zum Nachmittagstee.
Danke für den leckeren Vorschlag- mal etwas Anderes als die übliche „dicke“ Torte zum Kaffee.

Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.