Schoko-Gulasch

29. Dezember 2015
Lennart

Wenn das ungemütliche Wetter dazu einlädt, in den eigenen vier Wänden zu bleiben, nutze die Zeit, um in Deiner Küche ein Gulasch zu zaubern. Das deftige und nahrhafte Schmorgericht passt ideal in den Winter, ist jedoch nichts für den schnellen Hunger. Einmal eine größere Menge aufgesetzt, kannst Du gleich mehrere Tage davon zehren. Und das Schöne dabei: das Gulasch schmeckt von Tag zu Tag besser! Die Zartbitterschokolade und die Marmelade verleihen dem Gericht eine leicht süßliche Note und geben der Sauce eine feine Sämigkeit.

Zutaten

Die folgenden Angaben beziehen sich auf eine Menge für sechs Personen:

    • 1 kg Rindergulasch
    • etwas Olivenöl
    • 2 TL Thymian
    • 2 TL Curry
    • 10 Zwiebeln
    • 4 Zehen Knoblauch
    • 2 TL Paprikapulver
    • 4 TL Tomatenmark
    • 500 ml Rotwein
    • 1,5 l Brühe
    • 6 Nelken
    • 2 Lorbeerblätter
    • 50 g Zartbitterschokolade
    • 4 EL Kirschmarmelade
    • etwas Salz
    • etwas Pfeffer

Zubereitung

  1. Verteile das Fleisch auf einer Bahn Küchenpapier und tupfe die einzelnen Stücke trocken. Das ist besonders wichtig, damit das Gulasch beim Anbraten Röstaromen entwickeln kann. Brate das Fleisch in einem Bräter mit etwas Olivenöl scharf von allen Seiten an. Gib nicht zu viel Fleisch gleichzeitig in den Bräter, sodass jedes Stück gleichmäßig Hitze erhält. Gib Thymian und Curry hinzu, lass die Gewürze etwas anrösten und schwenke alles gut durch. Nimm das Fleisch aus dem Bräter und stell es vorerst zur Seite.
  2. Schneide die Zwiebeln und den Knoblauch in feine Würfel. Lass zunächst die Zwiebeln im selben Bräter mit etwas Olivenöl glasig dünsten und gib anschließend den Knoblauch hinzu. Mische das Paprikapulver unter und lass es ein wenig anrösten.
  3. Gib das angebratene Fleisch und das Tomatenmark zu den Zwiebeln und lass die Zutaten bei starker Hitze anrösten. Lösche portionsweise mit Rotwein ab, bis dieser aufgebraucht ist. Gieße nun mit so viel Brühe auf, dass das Fleisch vollständig bedeckt ist. Füll die Nelken und Lorbeerblätter in einen Teefilter und binde ihn mit Küchengarn zu. Gib das Gewürzsäckchen, die grob gehackte Schokolade und die Marmelade zum Gulasch.
  4. Lass das Gulasch zwei bis drei Stunden bei geringer Hitze unter gelegentlichem Rühren köcheln. Gib bei Bedarf noch Brühe hinzu. Das Gulasch ist dann perfekt, wenn das Fleisch zart geschmort und die gesamte Konsistenz sämig und nicht zu flüssig ist. Schmecke zum Schluss mit Salz und Pfeffer ab.

Ideen für Beilagen

  • Macaroni
  • Spätzle
  • Kartoffeln

Zubehör

Zusätzlich zur üblichen Küchenausstattung empfiehlt sich folgendes Zubehör:

No comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.